Warum ist es so schwer Gewohnheiten zu ändern?

von | Jan 17, 2023 | Chiropraktik, Gehirn | 0 Kommentare

 

Das neue Jahr beginnt und ab jetzt wird einiges anders! Du nimmst dir jede Menge guter Vorsätze auf deine Liste und bist hochmotiviert. Das Ändern der vielen guten neuen Gewohnheiten fällt allerdings unendlich schwer. Warum ist das so?

 

Inhalt

Was genau versteht man unter Gewohnheiten?

Ursachen warum es schwer ist, sie zu verändern

Welche Rolle spielen Neuronen beim Etablieren neuer Gewohnheiten?

Wie Chiropraktik dich unterstützen kann, neue Gewohnheiten einfacher umzusetzen.

Tipps zur Umsetzung

 

Was genau versteht man unter Gewohnheiten?

 

Unser Gehirn ist eigentlich ein sehr bequemes Organ, das es liebt, bestimmte Abläufe eines Menschen auf Autopilot zu stellen. Das ist effizient und spart jede Menge Energie.  Der Versand mag es simple und liebt deshalb immer wieder gleiche Routinen. Er „hasst“ geradezu Veränderungen jeder Art. Du wirst das bestätigen können, denn wenn du einen neuen Job beginnst, bist du meist in den ersten Wochen total erschöpft durch all die vielen neuen Bedingungen und Aufgaben, die du meistern musst.

 

 

Neuronen befeuern und verbinden

 

Schauen wir noch genauer in das Gehirn, geht es bei Gewohnheiten verändern, vor allem um die Neuronen.

Neuronen sind die Zellen in unserem Nervensystem, die dafür verantwortlich sind, Informationen von einem Ort zum anderen zu transportieren und dafür zu sorgen, dass alles richtig verbunden ist. Warum schaffst du es trotzdem nicht, neue Gewohnheiten beizubehalten oder neue Ergebnisse zu erzielen?

 

Wenn diese Neuronen “feuern”, setzen sie elektrochemische Verbindungen frei, und wenn diese mit ihrem Ziel reagieren, wird die Nachricht weitergeleitet. Nach dem Prinzip der Effizienz schafft unser Körper bei allem, was wir tun, Muster und verwendet sie wieder, um Energie zu sparen.

 

Das heißt, wenn du eine Aktivität (Bewegen, Denken, Fühlen, Atmen usw.) zusammen mit einer anderen Aktivität ausführst, werden diese Aktivitäten miteinander verknüpft, und je öfter du sie zusammen ausführst, desto stärker sind sie miteinander verdrahtet.

 

Gewohnheiten sind einfach – Veränderungen lassen dich wachsen

 

Es ist sehr einfach, jeden Tag dasselbe zu essen, im selben Job zu arbeiten, mit denselben Menschen zu sprechen, dieselben Gedanken zu denken, dieselben Gefühle zu haben und an dieselben Orte zu gehen.

Das bedeutet, du durchlebst die Erinnerungen an die Vergangenheit immer wieder. Deine Zukunft wird ähnlich aussehen wie deine Vergangenheit. Wenn die Vergangenheit negativ war, wird es auch deine Zukunft sein.

 

Chiropraktik unterstützt dabei, neue Gewohnheiten einfacher zu etablieren

 

Vitalistische Chiropraktik wirkt am vegetativen Nervensystem und hilft unserem Gehirn von Anspannung, Stress, Kampf oder Fluchtmodus zu Entspannung zu wechseln. Das bedeutet, wenn du angespannt oder im Dauerstressmodus unterwegs bist, hast du eine hohe Cortisol Ausschüttung.

Du kannst weniger klare Gedanken fassen oder Entscheidungen treffen, da du unter ständigem Stresseinfluss stehst. Je entspannter du bist, desto kreativer ist dein Geist und umso klarer werden deine Entscheidungen. Somit gelingt es dir viel leichter, neue Entscheidungen zu treffen.

Es ist dir also viel einfacher möglich, dich für neue Gewohnheiten entscheiden und sie auch umsetzen. Wir beobachten ganz oft, dass Patienten der Chirolounge München von selbst wieder anfangen, sich wieder mehr zu bewegen, weil der Körper es möchte. Sie beginnen, ihre Ernährungsgewohnheiten zu verändern und entscheiden sich bewusst dafür, schlechte Gewohnheiten loszulassen (Rauchen, Alkoholgenuss).

Ein guter Buchtipp zum Thema Gewohnheiten ändern:

Die 1% Regel – Minimale Veränderungen, maximale Wirkung

 

Ändere nur 1% am Tag – das sind 365% im Jahr

 

Wir tendieren dazu, dass wir viele Dinge auf einmal und möglichst schnell verändern wollen. Daran scheitern die meisten Menschen und geben auf. Im Buch wird erklärt, welchen Effekt es auf dein Leben hat, wenn du nur 1% an Gewohnheiten veränderst. Wenn wir 1% am Tag ändern, ändern sich 365% im Jahr.

 

The only person you should try to be better than,

is the person you were yesterday.

 

 

Tipps zur Umsetzung

 

Starke positive oder negative Gefühle/Erfahrungen sind der Klebstoff, der eine Erinnerung in deinem Gehirn festhält. Je intensiver das Gefühl (gut oder schlecht), desto wahrscheinlicher ist es, dass du dich lebhaft an etwas erinnerst. Das heißt, um ein negatives oder traumatisches Erlebnis zu überwinden oder aus einem schlechten Kreislauf auszubrechen, musst du dein Gehirn mit einer stärkeren positiven emotionalen Erinnerung neu programmieren.

Wie geht das? Nimm dir einen Moment Zeit und schreibe auf, was du dir für dein Leben wünschst. Erstelle vor deinem geistigen Auge ein Bild davon, wie deine Zukunft aussieht, male dir vor allem aus, wie du dich in ihr fühlst. Sobald du diese neue Zukunft erschaffen hast, nimm dir jeden Tag so viele Minuten wie möglich, um dir diese Vision deiner Zukunft noch einmal vor Augen zu führen.

Da das Gehirn nicht zwischen Realität und Fantasie unterscheiden kann, wirst du feststellen, dass sich die Entscheidungen und Ergebnisse in deinem Leben immer mehr an der Zukunft orientieren, die du für dich beschlossen hast, je mehr die Neuronen feuern und sich miteinander verbinden

Wir wünschen dir viel Spaß beim Umsetzen und loslassen alter Gewohnheiten. Solltest du mehr über vitalistische Chiropraktik  wissen wollen, dann schreib uns.

Das Chirolounge-Team München

 

Schwangere und Chiropraktik

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Neueste Beiträge

Homeoffice schadet – Tipps des Chiropraktikers

Homeoffice schadet – Tipps des Chiropraktikers

Nach zwei Jahren Homeoffice hast du vielleicht auch Bilanz gezogen und festgestellt: Homeoffice schadet deinem Rücken. Aus dem anfänglichen guten Gefühl, dass diese Freiheit von Zuhause aus zu arbeiten, endlich möglich ist, ist dir vielleicht jetzt erst die Kehrseite...

mehr lesen
Gehirnentwicklung und frühkindliche Reflexe

Gehirnentwicklung und frühkindliche Reflexe

Die gesunde Gehirnentwicklung hat aus chiropraktischer Sicht viel mit der optimalen Haltung und Kommunikation des Gehirns mit der Wirbelsäule zu tun. Aber auch mit den frühkindlichen Reflexen, die noch nicht integriert sind. Wir sehen den Menschen immer ganzheitlich...

mehr lesen
4 Tipps für ein gesundes Gehirn auch im Alter

4 Tipps für ein gesundes Gehirn auch im Alter

Wie schafft man es körperlich fit zu bleiben und auch für ein gesundes Gehirn im Alter zu sorgen? Hast du dich heute schon mal so richtig körperlich verausgabt? Bist du mit Bewegung in deinen Tag gestartet oder hast dich sofort an die Arbeit am PC gemacht? Fakt ist,...

mehr lesen